Label CARBON FRI

Label CARBON FRI

Für Unternehmen, die sich dafür einsetzen, ihren CO2-Ausstoss zu reduzieren

Die Vorteile für Ihr Unternehmen

Wenn Sie das Label CARBON FRI erhalten, zeigen Sie damit, dass Sie Teil der Lösung für eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts im Allgemeinen und der Freiburger Wirtschaft im Besonderen sind.

Mehrwert bei den Kunden

Heutzutage achten Kunden und Konsumenten immer stärker auf ihren ökologischen Fussabdruck und überlegen sich ganz genau, welche Produkte sie kaufen. Indem Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung mit dem Label CARBON FRI ausgezeichnet wird, entsprechen Sie der Erwartung des Markts und können Ihr Engagement in den Fokus rücken.

Energiestrategie

Wenn Sie Massnahmen für den Erwerb des Labels in die Wege leiten, führen Sie in Ihrem Unternehmen in Tat und Wahrheit eine Energie- und Klimastrategie ein. Diese Strategie wird sich positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit und das Image Ihres Unternehmens auswirken.

Sichtbarkeit

Eines der Ziele der Stiftung ist es, eine aktive Gemeinschaft rund um die Umweltproblematik aufzubauen. Das Label CARBON FRI wird es Ihnen ermöglichen, Teil dieser Gemeinschaft zu sein und Ihre Erfahrungen mit anderen Freiburger Unternehmen zu teilen.

Wozu dieses Label?

Das vom Kanton Freiburg unterstützte und von der Freiburger Kantonalbank, der Handels- und Industriekammer des Kantons Freiburg und Climate Services ins Leben gerufene Label CARBON FRI richtet sich an Freiburger Unternehmen, die auf den ökologischen Fussabdruck Ihres Unternehmens achten und die Freiburger Wirtschaft unterstützen möchten.

Es gibt natürlich keine Verpflichtung, das Label CARBON FRI anzustreben. Das Label setzt im Zusammenhang mit den Energie- und Umweltproblemen, mit denen sich die Unternehmen und die Schweiz konfrontiert sehen, auf ein freiwilliges Engagement. Unternehmen, die das Label erhalten möchten, müssen nicht nur eine CO2-Bilanz präsentieren, sondern sich auch dafür einsetzen, ihren CO2-Ausstoss mittel- und langfristig zu reduzieren.

Sämtliche Gelder, die von den mit dem Label ausgezeichneten Unternehmen in die Stiftung eingezahlt werden, fliessen in lokale Projekte zurück, die eine Reduktion der CO2-Emissionen anstreben. Das ermöglicht es den Unternehmen, sich lokal zu engagieren, indem sie kantonale Projekte unterstützen. Diese Projekte sind Bestandteil einer Umweltstrategie, dank der die Ziele, welche sich die Schweiz in diesem Bereich gesetzt hat, erreicht werden sollen.

Vorgehen für den Erhalt des Labels

Erster Kontakt

Das Unternehmen, das mit dem Label ausgezeichnet werden möchten, nimmt mit der Stiftung oder direkt mit einer der akkreditierten Firmen Kontakt auf, um im Hinblick auf den Erwerb des Labels informiert und begleitet werden zu können.

Erstellen der CO2-Bilanz

Die beauftragte akkreditierte Firma erstellt eine CO2-Bilanz des Unternehmens, das mit dem Label ausgezeichnet werden möchte. Gemeinsam werden die für das Label-Gesuch benötigten Unterlagen zusammengestellt.

Label-Gesuch

Nachdem die benötigten Unterlagen komplett zusammengestellt und unterschrieben sind, kann das Label-Gesuch via das Formular unten auf dieser Seite eingereicht werden.

Entscheid des Stiftungsrats

Der Stiftungsrat verpflichtet sich, innert eines Monats nach Erhalt des vollständigen Gesuchs einen provisorischen Entscheid zu fällen. Der Entscheid wird schriftlich mitgeteilt, dem Brief wird der Einzahlungsschein beigelegt.

Überweisung an die Stiftung

Nach Gutheissung des Antrags muss ein bestimmter Betrag an die Stiftung überwiesen werden. Die Höhe des Betrags steht in direktem Verhältnis zum CO2-Ausstoss, der in der Bilanz ausgewiesen wurde. Nach Erhalt des Betrags wird das Label für die Dauer eines Jahrs verliehen.

Liste der von Carbon Fri vergebenen Labels

Mehr

FKB

LABEL, UNTERNEHMEN
Mehr

Salon Energissima

LABEL, VERANSTALTUNG
Mehr

Saint-Paul

LABEL, PRODUKTE
Mehr

Unifactory Fribourg

LABEL, VERANSTALTUNG
Mehr

Gemeindeverwaltung Le Mouret

LABEL, UNTERNEHMEN
Mehr

Frühjahrs-Aperitif 2019

LABEL, VERANSTALTUNG
Mehr

APARTIS

LABEL, UNTERNEHMEN
Mehr

Imprimerie MTL SA

LABEL, UNTERNEHMEN
Mehr

Raiffeisen Sarine-Ouest

LABEL, UNTERNEHMEN

Akkreditierte Firmen

Freiburger Unternehmen, die eine CO2-Bilanz erstellen können

Website

Climate Services

1700 Freiburg
Website

Projets 21

1700 Freiburg

Verfahren für die Label-Vergabe

1. CO2-Bilanz

Unternehmen, die das Label erhalten möchten, müssen in Zusammenarbeit mit einer akkreditierten Firma eine CO2-Bilanz erstellen.

  • Erstellen einer umfassenden CO2-Bilanz gemäss den Vorgaben der ISO-Norm 14064 oder 14067.
  • Die Ergebnisse der Emissionsmessungen in Form eines Berichts präsentieren.
2. Gesuch für das Label stellen

Der Stiftung ist ein vollständiges Gesuch einzureichen. Für das Gesuch ist das untenstehende Formular zu verwenden. Die Kriterien für die Vergabe des Labels müssen erfüllt sein.

Sämtliche Details zu den Kriterien sind im Reglement für die Labelvergabe für Anlässe und Prozesse sowie im Reglement für die Labelvergabe für Produkte und Dienstleistungen aufgeführt und können dort nachgelesen werden.

  • Einen Aktionsplan erstellen, der Auskunft gibt über die Massnahmen für eine Reduktion der Emissionen.
  • Eine allgemeine Klimapolitik gemäss den Empfehlungen des Climate Leadership der Organisation Business for Social Responsibility erstellen.
  • Für Produkte und Dienstleistungen: Eine Tabelle zur Klimawirkung erstellen.
  • Das untenstehende Formular ausfüllen und sämtliche verlangten Unterlagen einreichen.
  • Sich vergewissern, dass die Kriterien für die Labelvergabe eingehalten werden.
  • Das Gesuch an die Stiftung einreichen.
3. Entscheid

Auf der Grundlage des Gesuchs und der eingereichten Unterlagen trifft der Stiftungsrat einen Vergabe-Entscheid.

  • Die Einhaltung der Vergabekriterien allein führt keineswegs direkt zu einer Vergabe des Labels.
  • Das Gesuch wird vom Stiftungsrat behandelt, der eine schriftliche Antwort gibt.
  • Falls der Betrag vor der Verleihung des Labels überwiesen werden muss, wird dem Unternehmen dessen Höhe mitgeteilt.
4. Investition

Nach der provisorischen Bewilligung eines Gesuchs wird der Stiftung ein Betrag überwiesen, der im proportionalen Verhältnis zu den in der Ökobilanz ermittelten CO2-Emissionen steht.

  • Den Betrag für den Erhalt des Labels an die Stiftung überweisen.
  • Das für ein Jahr gültige Label wird nach Erhalt des Betrags verliehen. Eine Bestätigung sowie das Logo des Labels werden zugeschickt.

Preisskala:

  • 20 Franken pro Tonne
    für Emissionen ≤ 500 Tonnen.
  • 15 Franken pro Tonne
    für Emissionen > 500 Tonnen ≤ 1'000 Tonnen.
  • 10 Franken pro Tonne
    für Emissionen > 1'000 Tonnen.

Gesuch für eine Vergabe des Labels

- Bescheinigung über die Emissionsmessung durch ein Fachunternehmen
- Bescheinigung über die Einführung eines Aktionsplans
- Konformitätserklärung zur allgemeinen Klimapolitik
- Tabelle zur Klimawirkung während des Lebenszyklus’ (für Produkte oder Dienstleistungen).